Pädy & Cary: Häkeln für Früh- und Neugeborene

Häkeln ist Ihre Leidenschaft – in Kooperation mit Tanja Hahn | Haekelhenne Design starten wir ein neues Projekt für Früh- und Neugeborene.

Haekelhenne nennt sie sich selbst. Tanja Hahn verdient heute mit Ihrer Leidenschaft zum Häkeln Geld. Doch das war nicht immer so.

Zum Häkeln kam Tanja durch Ihre Oma. Mit jedem gehäkeltem Werk stieg nicht nur Ihr Können sondern auch Ihre Begeisterung. Während sie zu Beginn noch für die Familie, Freunde und Bekannte häkelte, nimmt sie heute Aufträge von jedermann an.

Seit einiger Zeit designt Tanja auch eigene Werke. Sie ist so nicht mehr auf die Anleitungen anderer angewiesen, sondern gestaltet individuell Kopfbedeckungen, Home-Dekoartikel, Accessoires und vieles mehr.

„Ich war lange als staatlich geprüfte Kinderpflegerin/Tagesmutter IHK im Kindergarten tätig. Mir ist es deshalb ein großes Bedürfnis an Kinder etwas zu geben. Auch ist es mir wichtig, für Deutschland zu spenden. Ich finde, dass auch wir hier bei uns in Deutschland Spendenbedarf haben. PädCare e.V. ist ein bayerischer Verein zu dem ich einen Bezug habe. Ich bin aus dem Allgäu und würde sagen, von Bayern – für Bayern!“

Tanja Hahn

Das Projekt Pädy & Cary

Über Instagram wurde Tanja auf den Verein aufmerksam und kontaktierte uns. Nach einigen Nachrichten und Gesprächen war die Grundidee des Projektes entstanden. Über einige Wochen hinweg entstand dann in enger Zusammenarbeit mit Tanja das Projekt Pädy & Cary.

Dass gehäkelte Tintenfische auf Früh- und Neugeborene eine beruhigende Wirkung haben ist nicht neu. Es gibt bereits einige Vereine und Aktionen, bei denen Tintenfische gehäkelt oder gestrickt und an Kliniken gespendet werden.

Da die Nachfrage und auch der Bedarf an gehäkelten Tintenfischen sehr hoch ist, haben wir uns dazu entschlossen in Zusammenarbeit mit Tanja hier zu unterstützen.

Tanja häkelte uns zwei Tintenfische und erstellte gleichzeitig eine Anleitung. Pädy und Cary können dadurch von jedem ganz einfach nachgehäkelt und uns zugesandt werden.

Pädy & Cary @haekelhenne

Es ist uns ein großes Anliegen die Tintenfische dort zu spenden, wo sie benötigt werden. Aus diesem Grund werden diese an Einrichtungen gespendet, die sich an uns wenden. Hierfür haben wir eine extra Seite eingerichtet.

Häkeln für Früh- und Neugeborene

Bis zum Alter von circa 3 Monaten umschliessen die Finger der Früh- und Neugeborenen automatisch alles, womit seine Handflächen in Berührung kommen. Dabei können sie so fest zugreifen, dass sie ihr eigenes Körpergewicht halten können.

Häufig rudern die Babys mit Ihren Armen umher, Kratzen sich im Gesicht oder ziehen an wichtigen Schläuchen und Leitungen wie zum Beispiel Magensonden oder EKG-Kabeln. Dies tun sie natürlich unbewusst.

Und hier kommen die Tintenfische bzw. deren Tentakel zum Einsatz. Die Tentakel können den Babys in die Hand gegeben werden, die es sofort greift. Aufgrund der Größe der gehäkelten Tintenfische schaffen es auch Frühgeborene diese zu umschließen.

Damit ist nicht nur die Gefahr minimiert, dass die Babys an wichtigen Schläuchen oder Leitungen ziehen. Zudem wirkt das Greifen der Tentakel beruhigend auf die Früh- und Neugeborenen, da es an die Nabelschnur im Mutterleib erinnert.

Sicherheit der Babys und Hygiene an erster Stelle

Die Sicherheit der Früh- und Neugeborenen steht für uns an erster Stelle. Deshalb holten wir uns Rat bei Hygienefachkräften und weiteren Experten und erstellten für dieses Projekt Sicherheitsstandards, an die sich unsere freiwilligen Häklerinnen und Häkler halten müssen. Ausserdem werden alle an uns gespendeten, selbst gehäkelten Tintenfische geprüft, gereinigt und verpackt. Abschließend werden diese an Kliniken und medizinische Einrichtungen gespendet, die die Tintenfische an die Früh- und Neugeborenen weitergeben. Unsere Sicherheitsstandards findest Du hier.

Unterstütze das Projekt

Jeder der möchte, kann das Projekt unterstützen und damit den Früh- und Neugeborenen etwas gutes tun.

Erfahre mehr auf unserer Projektseite.

Wir möchten uns ganz besonders bei Tanja Hahn für die wunderbare und herzliche Zusammenarbeit bedanken. Ohne sie wäre dieses Projekt nie zustande gekommen. Übrigens steht Tanja unseren Unterstützerinnen und Unterstützern für Rückfragen rund um das Thema häkeln während des gesamten Projektes zur Verfügung.

Auch bedanken wir uns schon jetzt bei allen Häklerinnen und Häklern, die Das Projekt unterstützen und wünschen ganz viel Spaß beim häkeln!

Schreibe einen Kommentar